Blumenkohlsuppe mit Sulforaphan

Delikates, bekömmliches Süppchen, ballaststoffreich mit vielen bioaktiven Inhaltsstoffen wie Sulforaphan, das schnell zubereitet ist.

Zutaten für 4 Portionen

  • 300 g              Blumenkohlröschen
  • 750 ml            Wasser
  • 200 g              Schmand
  • 60 g                geriebener Parmesan
  • 1                     Limette
  • 1 EL               Gemüsebrühepulver
  • Pfeffer, Schnittlauch, Petersilie
  • 2 EL               Tomatenmark
  • 4 TL              Brokkolettisamen (online bestellen)

Zubereitung

Blumenkohlröschen klein schneiden und in 750 ml Wasser ca. 10 min kochen. Schale der Limette abreiben und Saft auspressen. Nach dem Kochen Schmand, Parmesan, Limettesaft und Limettenschale, Gemüsebrühepulver und Pfeffer dazu geben und mit Mixstab pürieren. Dekorieren mit Schnittlauch, Petersilie, Ketchup und Brokkolettisamen.

Brokkolettisamen

Samen einer Urform von Brokkoli, der sogenannte „Brokkoletti“, oder botanisch  „Brassica rapa sylvestris“ enthält besonders viel Sulforaphan. In 100 g Samen sind je nach Charge um die 1000 mg reines Sulforaphan enthalten, zusätzlich zu der inaktiven Vorstufe Glukoraphan. Dies bedeutet, dass Du mit einem Teelöffel Brokkolisamen von 3,5 g etwa 35 mg Sulforaphan zu Dir nehmen kannst. Wichtig ist, den Samen möglichst nicht mit zu kochen, damit die Inhaltsstoffe nicht leiden, obwohl diese relativ hitzeresistent sind und erst nach sehr langem Kochen ihre komplette Wirksamkeit verlieren. Daher trägt auch der Blumenkohl zum Sulforaphangehalt bei, obwohl er gekocht wurde.

Der Brokkolettisamen kann beliebig über Suppe, belegte Brote, Salate oder Dips gestreut werden und schmeckt sanft scharf wie kleine Nüsschen. Brokkolettisamen enthältst Du unter dem Stichwort „Brokkolisamen“ bei verschiedenen Firmen. Eine gut kontrollierte Qualität erkennst Du daran,  dass bei jeder Charge der Sulforaphangehalt bestimmt wurde und  angegeben ist. Wenn Du Zeit hast, kannst Du die Samen auch ankeimen – beim Keimvorgang entsteht dann noch mehr Sulforaphan. Sulforaphan und verwandte Senföle sind der Abwehrmechanismus der Kreuzblütler und sie verteidigen sich damit gegen Fraßfeinde, aber auch Viren, Bakterien und Pilze. 

Tabelle der in der Brokkolisuppe enthaltenen bioaktiven Inhaltsstoffe

Digiprove sealCopyright secured by Digiprove © 2018Facebooktwitterpinterestlinkedinmail
twitterpinterestinstagram